Ziel des Kurses

Grundsätze

Wir tun nie etwas, was das Kind nicht will. Vertrautheit mit dem Wasser geschieht, indem wir die Kinder auf ihrem Weg zur Wassergewöhnung ganz individuell begleiten. Dabei locken wir die Kinder, ihre Grenzen zu erweitern, zwingen sie aber nie, Schritte zu tun, zu denen sie nicht bereit sind. Es geht primär darum, dass Sie die Zeit mit Ihrem Kind geniessen; Die Wassergewöhnung geschieht dann ganz nebenbei!

Ziele

Getragen vom Wasser in den sicheren Armen der Eltern. Im Baby- und Kleinkinderbaden erfahren die Kinder die faszinierende Welt des Wassers und entdecken eine völlig neue Bewegungsfreiheit. Spielend, singend und planschend werden die Kinder in liebevoller und fröhlicher Atmosphäre ans nasse Element gewöhnt. Mit den Babys lernen wir verschiedene Haltegriffe und Bewegungsmöglichkeiten kennen. Bei den Kleinkindern fliessen erste schwimmtechnische Elemente ein. Im Vordergrund steht dabei immer der Spass am Wasser.

Diese sanfte Wassergewöhnung fördert die Mutter/Vater und Kind-Beziehung. Gleichzeitig hat Baby-und Kleinkinderbaden positive Auswirkungen auf die körperliche Entwicklung: Es regt alle Sinne an, die Muskeln werden gekräftigt, das Herz-Kreislaufsystem und die Lungen werden gestärkt. Durch die motorische Förderung begünstigt das Baby-und Kleinkinderbaden alle Folgebewegungen wie Krabbeln, Laufen und Klettern. Die Koordination der Bewegungen wird dabei verbessert.

Durch die spielerische Begegnung mit dem Element Wasser gewinnen die Kinder Vertrauen in sich selbst und in ihre Bewegungen. Auf leichte Haltungsschäden, Haltungsschwächen oder auch gesteigerte Muskelanspannung hat das Babybaden einen sehr positiven Einfluss. Für Kinder mit Entwicklungs- oder Bewegungstörungen kann das Baby- und Kleinkinderbaden auch therapeutisch eingesetzt werden. Die Eltern können die innige Zweisamkeit mit ihrem Kind geniessen und den wöchenlichen Besuch im schönen Bad auch für ihre sozialen Kontakte und den Gedankenaustausch mit anderen Müttern und Vätern nutzen.